5. Misterion - Aktive Ferien

Bootsfahren an der Kolpa, zahlreiche Rad- und Wanderwege, Paragliding oder Drachenfliegen auf dem Hügel Smuk; Flug aus der Startbahn Prilozje.

-Der Fluss Kolpa bietet viele Wasseraktivitäten: Bootsfahrten, Kanu, Kajak, Rafting, Angeln, SUP.
-Der Hügel Smuk über Semič: Himmel für die Paraglider (547 m ü. Meeresspiegel)
Naturliebhaber können auf Smuk von Gaber aus wandern. Es geht an der Kirche des Hl. Primoz und Felician vorbei, zwischen Weinbergen und Weinberghäuschen am Berghang Semiška gora, an der Polhov Anpflanzung vorbei bis zur Hl. Lorenz Kirche am Smuk. Westlich von der Kirche befinden sich die Ruinen der Burg Smuk. In unmittelbarer Nähe der Kirche steht eine Eiche mit üppiger Baumkrone mit einem Umfang von 350 cm. Die renovierte Jagdhütte ist ein Zufluchtsort beim schlechten Wetter oder wenn man an Durst leidet. Smuk ist vor allem am Wochenende ein Erholungspunkt für Jäger, Sport- und Naturliebhaber. Die Paraglider und Drachenflieger starten bei der Startbahn auf Smuk.
-Karstlehrpfad von Lebica bis Krupa: die Höhlen Lebica, Malikovec, Judenhaus, die Krupa Quelle. Der ganze Weg ist etwa 15 km lang und führt im größten Teil über die Feld- und Wanderwege. Es gibt mehrere Einstieg- und Ausstiegmöglichkeiten, die kürzere Spaziergänge ermöglichen. Die Hauptattraktion des Lehrpfades ist der Fluss Krupa, der wasserreichste Fluss in Bela Krajina, der bei einem niedrigeren Durchfluss ungefähr 1000 l/s beträgt.

Der Lehrpfad führt durch eine flache Karstebene im engen Hinterland des Flusses Krupa sowie entlang des Flusses selbst – eine Karstwelt mit zahlreichen Tälern, kleineren Quellen, steinigen Allmenden, Streuwäldern, naturgetreuen Wald, der Traubeneiche und Weißbuche und dem Fluss Krupa – ein einzigartiger Unterrichtsraum in freier Natur.

Auf dem Weg findet man einige Besonderheiten, nämlich zwei kleinere Karsthöhlen: Karst-Wasserhöhle Malikovec und Judenhaus. Die Letztere ist die einzige bestätigte paläolithische Höhlenstation von Bela Krajina.

Unterwegs kann man viele interessante Punkte besichtigen: die Kirche des Hl. Michaels, die Wallfahrtskirche der Heiligen Dreifaltigkeit in Vinji Vrh, die Lage des ehemaligen Schlosses Krupa, Pestsäule auf der Rasenfläche, die Mühlen, ….

Der unterirdische Hinterhafen ist als einziger Ort der Höhlenmuschel KONGERIJA (Congeria Jalzici) in Slowenien bekannt. In den Wasserquellen kann man auch Häuser von Höhlenschnecken und gelegentlich Grottenolme entdecken. Es gibt bemerkenswerte Spuren von Biber und Otter am Ufer. Die Route ist für Entspannung, Erholung, Wissen und Studium des Natur- und Kulturerbes bestimmt und ist ein echtes Klassenzimmer in der Natur.

-Mirna gora – ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel.
Mirna Gora liegt mit 1047 Meter zwischen den höchsten Bergen am bergigen Stadtrand von Bela Krajina. Die Wälder sind als Zufluchtsort von großen Tieren bekannt. Es gibt auch einen der wenigen Orte des wilden Hahns in Kočevski Rog. In der Umgebung befinden sich mehrere verlassene Dörfer von Kocevje, wie Planina, Kleč, Škrilj und Ponikve. Die Berghütte an Mirna Gora stammt aus dem Jahr 1929. Die Hütte verfügt über 50 Betten und ist die einzige Hütte, die ständig versorgt ist. Man kann unter vier Wanderwegen wählen: Waldlehrpfad Planina-Mirna gora, auf den Spuren der Waldbahn, Hirtenweg und der Weg von Trdin.

- Skigebiet Gače – das einzige Skigebiet im Südosten Sloweniens mit 800 Meter langen Skipisten auf 565 m Höhenunterschied. Das Skizentrum hat 5 Skilifte und ist für erfahrene Skifahrer so wie für Anfänger geeignet. Gače lockt auch Sommerbesucher an.

- Wander- und Radwege: Der beliebte Aussichtspunkt der Einheimischen und Wanderer ist sicherlich der Aussichtsturm auf Krašnji Vrh. Der Aussichtsturm mit 17 m Höhe bietet einen herrlichen Panoramablick auf die gesamte Bela Krajina und einen großen Teil Kroatiens.
Durch Misterion führen zahlreiche Radwege in das Land von weißen Birkenbäumen über die Pässe Vahta und Brezje. Das ist eine Landschaft voller Karstphänomene, Wiesen, Weinberge und Ackerland.

-Die Startbahn des Sportflugplatzes Priložje